Facharbeiter zurück ins Handwerk 

Das Förderprogramm „Langzeitarbeitslose Facharbeiter“, ist ein gemeinsames Projekt der Kreishandwerkerschaft und der ARGE Düsseldorf, um das Einstellungsrisiko langzeitarbeitsloser Fachkräfte für die Handwerksbetriebe zu minimieren.

Aufgrund des Erfolgs dieses Förderprogramms durch die erfolgreiche Rückkehr in den 1. Arbeitsmarkt befindet sich dieses Programm bereits im vierten Jahr. Durch die Budgetierung können allerdings maximal 10 Bewerber gleichzeitig in das Projekt aufgenommen werden.

Die Dienstleistungsgesellschaft Düsseldorfer Handwerk schließt mit dem Facharbeiter oder der Facharbeiterin ein befristetes sozialversicherungspflichtiges Beschäftigungsverhältnis ab. Handwerksbetriebe, die einstellen wollen, haben so die Möglichkeit Facharbeiter/innen 6 Monate lohnkostenfrei einzuarbeiten. Bei einer Einstellungszusage des Betriebs nach 6 Monaten kann die befristete Beschäftigung bei der Dienstleistungsgesellschaft verlängert werden.

Eingliederungszuschuss

Durch den Umbruch am Arbeitsmarkt werden vermehrt Fachkräfte mit langjähriger Berufstätigkeit arbeitslos. Bei einer Bewerbung in den Handwerksbetrieben stellen Arbeitgeber sehr oft fest, dass die Kenntnisse der Bewerber aus dem alten Betrieb sehr speziell waren. Aber auch die Anforderungen an die neu zu besetzende Stelle decken sich oftmals nicht mit den beruflichen Erfahrungen des Bewerbers.

Auch hier ist eine zeitlich befristete Förderung möglich, deren Förderhöhe und Förderdauer sich nach dem Umfang der Minderleistungen, den jeweiligen Eingliederungserfordernissen und dem Alter des Bewerbers richtet.

Gemeinsam mit dem Arbeitgeber erstellen wir einen Abgleich zwischen Anforderungen des Betriebes und Defiziten des Bewerbers und setzen uns bei der Arbeitsvermittlung der Bundesanstalt für Arbeit oder der ARGE für einen Eingliederungszuschuss ein. So konnte die Kreishandwerkerschaft in den vergangenen Jahren vielen unseren Handwerksbetrieben unbürokratisch weiterhelfen.

JobPerspektive

Die Kostenstrukturen zwingen viele Handwerksbetriebe bei Neueinstellungen auch die Personalkosten unter die Lupe zu nehmen. Gleichzeitig sind die Betriebe auf der Suche nach neuen Geschäftsfeldern, wollen ihre Dienstleistungen erweitern, ihre Marktpotentiale effektiver nutzen und ihre Fachkräfte von Servicearbeiten entlasten.

Das Förderprogramm JobPerspektive hat das Ziel, neue Existenz sichernde Arbeitsplätze mit einfachen Anforderungen an Qualifikation und Ausbildung zu schaffen und Langzeitarbeitslosen eine Perspektive für die Rückkehr in den ersten Arbeitsmarkt zu eröffnen.

Viele Düsseldorfer Handwerkswerksbetriebe haben bereits die Chance genutzt sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze einzurichten, Langzeitarbeitslose in ihre Betriebe zu integrieren und damit ihre Lohnkosten zu senken.

Denn die Einstellung von Langzeitarbeitslosen, die mindestens ein Jahr arbeitslos sind und Vermittlungshemmnissen haben, wird von der ARGE Düsseldorf über mindestens zwei Jahre mit einem Beschäftigungszuschuss zwischen 55 und 75 % gefördert. Falls Sie eine Stelle aus dem Förderprogramm der JobPerspektive einrichten wollen, hilft Ihnen Ihre Kreishandwerkerschaft gerne weiter.