Düsseldorf (LGH). Im vergangenen Jahr waren es ein Nivelliergerät für Trockenestrich und ein Doppelgurtförderer für Schüttgüter, die beim Adalbert-Seifriz-Preis für Technologietransfer als Vorschläge aus Nordrhein-Westfalen mit einer Auszeichnung gewürdigt wurden. Für dieses Jahr ist die Ausschreibung jetzt eröffnet worden, was die Spannung steigen lässt, ob es denn NRW-Handwerkern und ihren Hochschulpartnern nun gelingt, die Langzeit-Quote von 50 Prozent der Preisträger zu „knacken“? Innovationsteams aus unserem Bundesland sind bei diesem Wettbewerb nämlich immer überaus erfolgreich und könnten es bei der 23. Auflage schaffen, im Schnitt jeden zweiten Sieger gestellt zu haben. Gesucht werden also besonders innovative Handwerksunternehmen und ihre Partner aus der Wissenschaft, die gemeinsam am Markt erfolgreiche Produkte, Verfahren oder Dienstleistungen umgesetzt haben. Nicht als Vorbedingung, aber als gute Basis für das Vorankommen bis in den Favoritenkreis hat sich immer wieder die Unterstützung des Betriebs durch einen der Experten des Technologie-Transfer-Rings Handwerk NRW (TTH) erwiesen.

Der Wettbewerb ist erneut mit 25.000 Euro dotiert, die in der Regel auf mehrere Preisträger aufgeteilt werden. Berücksichtigt werden sowohl das technologische Niveau der Innovation als auch ihr wirtschaftlicher Erfolg. Die Ausschreibungsunterlagen findet man unter www.seifriz-preis.de . Einsendeschluss ist am 10. Juni. Informationen zu dem Wettbewerb geben auch die Technologieberater des Handwerks und der TTH (Tel.: 0211/ 30 10 8-351). Träger des Wettbewerbs sind unter anderem das handwerk magazin und der ZDH.

(01.02.2011)

Die Landes-Gewerbeförderungsstelle des nordrhein-westfälischen Handwerks (LGH) ist eine Gemeinschaftseinrichtung der Handwerkskammern und der Fachverbände des Handwerks in NRW.  Sie unterstützt diese Organisationen bei Fördermaßnahmen und koordiniert die Aktivitäten auf Landesebene, um die Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit der 175.000 Handwerksunternehmen nachhaltig zu verbessern. Darüber hinaus bringt die LGH sich fachlich ein in die Ausgestaltung der Mittelstandspolitik und übernimmt Aufträge für öffentliche Förderungen und Projekte.

Ansprechpartner für weiterführende Fragen ist:

Harald Siebert

Referent für Öffentlichkeitsarbeit

Landes-Gewerbeförderungsstelle des

nordrhein-westfälischen Handwerks e.V.

Auf´m Tetelberg 7

40221 Düsseldorf

Tel.: 0211/ 30 10 8-321

Fax: 0211/ 30 10 8-530