Am 6. Oktober fand im Intercity Hotel in Düsseldorf der jährliche Verbandstag des Maler- und Lackierer- Landesinnungsverbands Nordrhein statt. Gastgeber war die Maler- und Lackierer-Innung Düsseldorf.

Die Vorstände des Verbands und der Innung, zusammen mit ihren Damen, trafen sich bereits am Vortag der Veranstaltung. Obermeister Heiner Pistorius ließ es sich nicht nehmen, seine Gäste schon im Hotel in Empfang zu nehmen und ihnen einige Attraktionen der Stadt zu zeigen.  

Zunächst ging es zum Schifffahrtsmuseum im Schlossturm, wo nach der Besichtigung Kaffee und Kuchen im Turmcafe Laterne wartete. 

Ein weiteres Highlight der Tour war der Besuch des „Meilenwerk“ in Wersten,  in dem die Gruppe in den Genuss einer von Fachleuten betreuten Führung durch die Ausstellung exklusiver Fahrzeuge und Oldtimer kam.
Ohne Pause ginge es am frühen Abend weiter in die Düsseldorfer Altstadt, wo sich in der Hausbrauerei „Zum Schlüssel“ eine Brauereibesichtigung anschloss.

Ein ausgezeichnetes Buffet im Brauhaus rundete den gelungenen und ereignisreichen Tag ab.

Nach der Eröffnung des Verbandstags am darauf folgenden Tag durch Landesinnungsmeister Peter Bartz begrüßten Bürgermeister Friedrich Conzen sowie Kreishandwerksmeister Thomas Dopheide die anwesenden Delegierten des Landesverbandes. Anschließend betonte der Gastgeber, Obermeister Pistorius, in seiner Ansprache seine Freude darüber, seine Kollegen aus dem Verbandsbereich in der Landeshauptstadt begrüßen zu können.

Holger Schwannecke, Generalsekretär des Zentralverbands des deutschen Handwerks, referierte anschließend über Themen, die das Handwerk und seine Spitzenorganisation zur Zeit bewegt „ und sprach hierbei besonders das Thema des fehlenden und qualifizierten Berufsnachwuchses an.

Das nach der Mittagspause thematisierte Fachthema „ Geruchsbelästigungen in der Fußbodentechnik „ – Fallbeispiele –  Vermeidung. Umweltzeichen  wurde von Uwe Elvert, Leiter Technik Thomsit Pro, abgedeckt und wies die Verbandstagsteilnehmer auf mögliche Schadenträchtigkeiten hin.

Hiernach wurden die Verbandsregularien abgehandelt. Jahresrechung für das Vorjahr 2009, Haushaltplan 2011 sowie eine Satzungsänderung wurden durch die Delegierten einstimmig angenommen.

Während Vorstände und Delegierte die Tagesordnung abwickelten wurde den Damen des Vorstands unter Führung von Susanne Kamp ein interessantes und auch lustiges Damenprogramm geboten.

Unter anderem fuhren die Damen mit Rikschas durch die Innenstadt, besuchten das Rathaus und das Glasmuseum Hentrich und ließen sich in einem der größten begehbaren Humidore der Welt im Pfeiffen- und Zigarrenhaus Linzbach bei einem leckeren Gläschen in die Tabakkunde und -pflege einführen.

Landesinnungsmeister Bartz lud die Teilnehmer abschließend zum nächsten Verbandstag im Jahr 2011 nach Köln ein und bedankte sich bei Obermeister Pistorius für die gelungene Organisation des Ablaufs. Der Obermeister der Innung Düsseldorf bedankte sich seinerseits mit einem Gastgeschenk an alle Delegierten des Verbandstags.