Umfrage des Zentralverbands des Deutschen Friseurhandwerks zur Salonentwicklung – Der Private Konsum spielte bei der konjunkturellen Erholung in Deutschland im Jahr 2010 zwar eine positive, aber insgesamt moderate Rolle. Erst in der zweiten Jahreshälfte gingen von ihm deutlichere Impulse aus. Die wurden auch im Friseurhandwerk spürbar. Dies legt das Resultat der neuesten (nicht-repräsentativen) Online-Umfrage des Zentralverbandes des Deutschen Friseurhandwerks nahe. Rückblickend beurteilten darin über 75 Prozent der Teilnehmer ihre Salonentwicklung in den letzten sechs Monaten des vergangenen Jahres positiv. Im Einzelnen ergab die Umfrage folgende Ergebnisse: 52,40 Prozent gaben an, ein „gutes“ Salongeschäft erzielt zu haben, 27,54 Prozentwerteten die Entwicklung „befriedigend“. Lediglich 20,06 Prozent der Befragten gaben an, ein„schlechtes“Ergebnis erreicht zu haben. Fazit: Eine beachtliche Zahl von Friseurunternehmen weiß die vorhandenen Wachstumspotenziale des Marktes zu nutzen und realisiert auch in einem schwierigen Umfeld ein gutes Betriebsergebnis. Die Umfrage des Zentralverbands kann auf den Webseiten www.friseurhandwerk.de eingesehen werden.

Quelle: Zentralverband des deutschen Friseur Handwerks