Die Leistungen der Unternehmerfrauen im Handwerk werden auch 2011 wieder gewürdigt. Dazu hat das in München erscheinende handwerk magazin nun zum 23. Mal den Wettbewerb „Die Unternehmerfrau des Jahres im Handwerk“ ausgeschrieben. Die Siegerin erhält eine Urlaubsreise im Wert von 2500 Euro. Mit der Auszeichnung werden Frauen geehrt, die selbst Handwerksmeisterinnen oder gesellschaftsrechtlich Leiterin eines Handwerksunternehmens oder mitarbeitende und mit entscheidende Ehefrauen in Teilzeit- oder Vollzeitanstellung sind. Sie haben nicht selten eine 70-Stunden-Woche oder mehr. Ihr Alltag gleicht dem einer Managerin, die Familie, Betrieb und soziales Engagement in einen 24-Stunden-Tag pressen muss. In 85 Prozent aller Handwerksbetriebe liefe ohne die Unternehmerfrau gar nichts.

Den Preis erhält eine Unternehmerfrau, ohne deren Einsatz der Betrieb nicht so erfolgreich arbeiten oder gar nicht existieren könnte oder die sich – neben ihren Verpflichtungen in Betrieb und Familie – durch gesellschaftliches oder politisches Engagement für das Handwerk eingesetzt hat.
Handwerksmeisterinnen oder mitarbeitende Ehefrauen können sich selbst bewerben. Sie können aber auch von ihrer Familie, der Belegschaft oder einer Organisation vorgeschlagen werden. Im Bild oben: Helma Hartgen, die Unternehmerfrau des Jahres 2010)

Unterstützt wird der Wettbewerb vom Bundesverband der Unternehmerfrauen im Handwerk (UFH).

Einsendeschluss für Bewerbungen ist der 30. April 2011.

Bewerbungsbögen können über die Redaktion handwerk magazin, Rudolf-Diesel-Straße 1, 82166 Gräfelfing, per Telefon 089/89 82 61-0 oder per E-Mail: redaktion@handwerk-magazin.de und im Internet unter www.handwerk-magazin.de/ufh.de abgerufen werden.