Der Obermeister der Photographen-Innung Düsseldorf-Aachen-Köln Manfred Grünwald hat im Auftrag der Stadt Krefeld eine umfangreiche Foto-Ausstellung des nach den Plänen von Egon Eiermann errichteten Stadthauses am Konrad-Adenauer-Platz zusammengetragen.

Der Architekt Egon Eiermann (1904 – 1970) gehörte zu den bedeutendsten seiner Zunft in der Nachkriegszeit und entwarf das Krefelder Stadthaus. Für seine Arbeit war Maxime das bewusste Reduzieren, das Weglassen und das Vereinfachen.

Das Stadthaus ist zweckmäßig, schnörkellos und schön. Grünwald dokumentiert es in seiner ästhetischen Brillanz und erschließt es mit einer spielerisch zu nennenden Leichtigkeit im Umgang mit Licht, Durchblick und Raum. Die Gratwanderung auf der Grenze zwischen Dokumentation und Kunstfotografie ist dem Fotografenmeister hervorragend gelungen. Die Bilder nehmen einen sofort gefangen, eben weil sie zeigen, was ist, aber zugleich unaufdringlich offen sind für die ästhetische Dimension hinter dem blanken materiellen Sein.

Auf 130 Fotos hat Manfred Grünwald auch die ästhetische Qualität dieser Architektur eingefangen. Die Ausstellung in der Krefelder Mediothek ist nur noch bis zum 3. November 2016 zu sehen. Geöffnet ist die Ausstellung im Foyer und auf Ebene 9 der Mediothek während der üblichen Öffnungszeiten und bei Veranstaltungen. Für Anfahrt und Zeiten: www.mediothek-krefeld.de.