Zum ersten Mal fand diese gemeinsame Lossprechungsfeier der Prüfungsausschüsse Dortmund, Düsseldorf und Essen in der Essener Berufsschule für Gold- und Silberschmiede statt. Als Ehrengäste waren zugegen die „zuständigen“ Obermeister der beteiligten Gold- und Silberschmiede-Innungen Manfred Erdmann (Dortmund), Joachim Dahmen (Düsseldorf), Detlef Schöne (Essen) und Lothar Weiblen (Niederrhein). Außerdem waren unter den Gratulanten auch die Landesinnungsmeisterin Christine Nordmann und der Düsseldorfer Kreishandwerksmeister Thomas Dopheide.

30 Schülerinnen und Schüler hatten zusammen mit der Abteilungsleiterin OStR‘in Dorothe Parchettka und ihrem Lehrerteam im Pädagogischen Zentrum des Berufskollegs Ost einen würdigen Tag der Verabschiedung in das Berufsleben organisiert. Auf ihre berufliche Zukunft wurden sie durch Reden der Landesinnungsmeisterin Ingrid Nordmann und OStR‘in Dorothe Parchettka „schonend“ vorbereitet.

Mit dem Erhalt des Berufsschulabschlusszeugnisses und des Gesellenbriefes war der Trunk aus dem Kelch (der Innung Dortmund, hergestellt 1936) der symbolische Akt für die Aufnahme in die „Goldschmiedezunft“. Obermeister Erdmann verlas dabei:

„Aus dem Becher ströme allerwegen Kraft und Segen,

dass der Becher, dem er blincket, der draus trinket

Glück und Freude blüht und winket.“

Nach der Ehrung der Prüfungsbesten und der Belobigung von Schülern für ihr vorbildliches Verhalten in der Berufsschulzeit bedankten sich die Schülerschaft durch ihre Vertreterin Kristin Leuenberger (Fa. Schöne, Essen) bei den Prüfungsausschussmitgliedern, den Lehrmeistern und ihren Lehrerinnen und Lehrern für die vergangenen dreieinhalb Ausbildungsjahre. Als Prüfungsbester der Innung Düsseldorf wurde Gero Wolff von Weidenfeld aus dem Ausbildungsbetrieb Joachim Dahmen, Düsseldorf, ausgezeichnet.

LOS GoldSilber Duesseldorf mit VIPs