In diesem Jahr fanden erstmals die „Düsseldorfer Tage der Berufsorientierung“ statt. Hierdurch wurden verschiedene Veranstaltungen von allen maßgeblichen Institutionen im Bereich Übergang Schule/Beruf vom 15. bis 20. März 2013 konzentriert angeboten. Gerade im Bezug auf den doppelten Abiturjahrgang konnten dadurch Schüler aus einer Vielzahl von Veranstaltungen und Aktionen im Bereich Berufsausbildung auswählen und sich über die Ausbildungsberufe informieren, die ihnen zusagen.

Die offizielle Eröffnungsveranstaltung der „Düsseldorfer Tage der Berufsausbildung 2013“ fand am 15. März 2013 im Rahmen des traditionellen „Tages der offenen Tür“ im Ausbildungszentrum der Kreishandwerkerschaft Düsseldorf und der ihr angeschlossenen Innungen statt. Der städtische Schuldezernent, Burkhard Hintzsche, und Kreishandwerksmeister Thomas Dopheide eröffneten offiziell mit einem kurzen Statement die „Düsseldorfer Tage der Berufsorientierung“ in Anwesenheit zahlreicher Interessenten und Medienvertreter, darunter WDR und center.tv Düsseldorf mit jeweils einem Kamerateam. Anschließend filmten die Teams ausführlich in den einzelnen Ausbildungswerkstätten (Bild oben) und führten zahlreiche Interviews mit Schülern, Auszubildenden und Ausbildungsmeistern.

Der „Tag der offenen Tür“ im Ausbildungszentrum Bernhard-Klever-Haus findet schon seit vielen Jahren statt. In diesem Jahr kamen mit rund 300 Besuchern zwar weniger als im Vorjahr, allerdings waren diese wesentlich interessierter als in der Vergangenheit. Durch die Voranmeldung über das Schulverwaltungsamt im Rahmen der „Düsseldorfer Tage der Berufsorientierung“ haben nur diejenigen Schülerinnen und Schüler den „Tag der offenen Tür“ wahrgenommen, die auch ein wirkliches Interesse an den Ausbildungsberufen im Handwerk hatten. Insoweit waren auch die Rückmeldungen der einzelnen Ausbildungswerkstätten entsprechend positiv. Das hohe Interesse der Teilnehmer ergab viele Informationsgespräche und somit war dieser Tag für beide Seiten eindeutig sehr zufriedenstellend.

Durch unseren „Tag der offenen Tür“ haben Jahr für Jahr Schüler und Lehrer die Möglichkeit, unter einem Dach in einer Vielzahl von Werkstätten die verschiedenen Ausbildungsberufe im Handwerk kennenzulernen. Aber es gab im Rahmen der „Düsseldorfer Tage der Berufsorientierung“ auch viele weitere Informationsveranstaltungen der Innungen und auch in einer Reihe angeschlossener Handwerksbe-
triebe.

Die Dachdecker-Innung hatte interessierte Jugendliche beispielsweise zur Dachdecker-Einkaufs-Genossenschaft nach Düsseldorf-Lierenfeld eingeladen (Bild links). Hier konnten die fast 30 Interessenten sich an verschiedenen dachdecker-typischen Tätigkeiten ausprobieren. So standen unter anderem die Verlegung von Dachziegeln am Übungsgerät Dachdeckerwürfel, das Schweißen von Bitumenbahnen und Klempnerarbeiten an einer Dachrinne als praktische Übungen auf dem Plan. Die anwesenden Ausbildungsmeister waren begeistert vom hohen Interesse der Schülerinnen und Schüler. Auch dies war sicherlich eine gelungene Aktion zur Nachwuchswerbung im Dachdeckerhandwerk. ■