95 Prozent aller Deutschen haben ihn schon mal gesehen. Er ist Abend für Abend für Millionen von Zuschauern im Fernsehen zu sehen und daher der wohl bekannteste Nachrichtentisch Deutschlands.: Der Nachrichtentisch des ZDF heute-journals. Bild: ZDF.

Er hat bombastische Ausmaße und hält ja auch einiges aus: gute Nachrichten und schlechte Nachrichten, Moderatoren, Experten und Fachredakteure. Er ist wie kein anderer wieder erkennbar und einzigartig und gibt der Sendung ihren besonderen Charakter. Die Rede ist vom ZDF-heute-journal-Nachrichtentisch und seiner besonders auffälligen Gestaltung.

Nur durch den Einsatz von wertvollem Furnier aus echtem Holz konnte die Einzigartigkeit und Auffälligkeit seiner dunkelbraunen Oberfläche erzielt werden. Furnier ist natürlich gewachsenes Holz, das stets besondere Wertigkeit und Echtheit ausstrahlt. „Und das passt gut zu Maybrit Illner und Claus Kleber“, schwärmt Dirk-Uwe Klaas, Geschäftsführer der Initiative Furnier + Natur, und ergänzt: „Die heute-journal-Theke trifft mit ihrer Kombination aus dunklem Furnier und weiß-glänzenden Intarsien den Farbtrend von Kaffee mit Milchschaum, und wirkt durch ihren Schwung ausgesprochen dynamisch, großzügig und modern“.

Dunkles Furnier erste Wahl
Der überdimensionierte Nachrichtentisch mit seinen Rundungen ist von einem Unternehmen aus Köln entworfen und gebaut worden. Der verwendete Nussbaum wurde als Dielenware eingekauft, zu Streifen geschnitten und den Kurven des Möbels folgend formverleimt. Danach wurde er als Starkfurnier aufgeschnitten und in seine endgültige Form gefräst. Die abschließende Verklebung erfolgte im sogenannten Vakuuminfusionsverfahren, um das Holz durch und durch mit Epoxydharz zu tränken. Als Decklack wurde ein stumpfmatter Lack aufgebracht, der das feine Furnier vor Verschmutzung und Abnutzung schützt. Im Mainzer Fernsehstudio hat der hochwertige Nachrichtentisch heute seinen festen Platz.
Die Deutschen mögen übrigens dunkles Furnier besonders gerne. Sei es als alleinige Möbeloberfläche oder in Kombination mit hellen Flächen, wie etwa weiß lackierten Teilen oder Glasscheiben. Furnier ist aus Holz und gehört damit zu den natürlich nachwachsenden Rohstoffen. Es ist aufgrund seiner aufwendigen Verarbeitung sehr wertvoll. Möbel mit Furnieroberflächen sind ausgesprochen Ressourcen schonend und bei richtiger Pflege äußerst langlebig.

Mehr Informationen bei der Tischlerinnung-Düsseldorf