Das vielfältige und erfolgreich gestaltende Engagement des Handwerksunternehmers, Hochschullehrers, Präsidenten der Handwerkskammer Düsseldorf und des Nordrhein-Westfälischen Handwerkstags sowie Vorsitzenden der Stiftung Museumsinsel Hombroich, Professor Wolfgang Schulhoff, hat jetzt eine besondere Würdigung erfahren: Ministerpräsidentin Hannelore Kraft zeichnete den 72-jährigen Düsseldorfer Nationalökonomen am Freitag im Präsidentenschlösschen der Bezirksregierung mit dem Verdienstorden des Landes aus. „Klappern gehört zum Handwerk – und das kann der „Handwerker“ Wolfgang Schulhoff besonders dann gut, wenn er für das Handwerk selbst klappert,“ würdigte die Minister-präsidentin in ihrer launig gefassten Laudatio an erster Stelle die Facette des erfolgreichen Handwerks- und Mittelstandssprechers Schulhoff – und betonte insbesondere dessen Einsatz als Präsident der

Landeshandwerksvertretung für ein „Vergabewesen, das kleineren örtlichen Betrieben mehr Chancen eröffne, Aufträge zu erhalten“. Der Präsident der Handwerkskammer Düsseldorf werde „nicht müde, auf die wichtige Rolle des Handwerks hinzuweisen, z. B. für Ausbildung und Beschäftigung“, ergänzte Kraft. Wolfgang Schulhoff gehe selbst mit gutem Beispiel voran, sein Unternehmen gehöre, so Kraft, zu den „größten Ausbildungsbetriebe im Raum Düsseldorf.“ Gute Prüfungsergebnisse der Lehrlinge seiner Firma seien Ergebnis guter Betreuung, „denn bei schulischen oder sonstigen Defiziten erhalten sie gezielte Förderung: etwa Förderkurse mit Arbeitsbefreiung, Hausaufgabenhilfen oder theoretische und praktische Übungsmöglichkeiten“, berichtete Hannelore Kraft.

Seit Anfang der 90erJahre sei Wolfgang Schulhoff ferner einer der „Männer der ersten Stunde“ beim Aufbau der Hochschule Mittweida in Sachsen; habe Lehrmaterial beschafft und die Studierenden als ehrenamtlicher Honorarprofessor für Allgemeine Volkswirtschaftslehre unter anderem in Finanzpolitik unterrichtet. Später habe er als Kuratoriumsvorsitzender Einfluss auf die Einrichtung neuer Studiengänge genommen. Mit einem von ihm 2002 gestifteten Hochschulpreis für herausragende wissenschaftliche Arbeiten mit interdisziplinärem Charakter setze er „einen wichtigen Impuls für wissenschaftliche Exzellenz“, führte die Ministerpräsidentin zur Arbeit Schulhoffs als Hochschullehrer weiter aus.

Auch der Kulturstandort Rheinland profitiere von Schulhoffs Wirken, der seit ihren Anfängen 1997/98 und seit kurzem auch als Vorstandsvorsitzender intensiv die Entwicklung der Stiftung Insel Hombroich begleite, „der Museumsinsel, die Kunst und Natur so einzigartig miteinander verbindet“, lobte Hanne-lore Kraft, die auch die politisch für die CDU aktiven Jahrzehnte Schulhoffs nicht zu erwähnen vergaß.

Zur Person: Prof. Wolfgang Schulhoff

Der gebürtige Düsseldorfer (*14.12.1939) leitet nach Abitur, Berufsausbildung zum Installateur und Ingenieur sowie Universitätsstudium zum Diplom-Volkswirt seit 1969 als Geschäftsführender Gesellschafter einen der größten Betriebe der SHK-Branche am Mittleren Niederrhein: das Familienunternehmen G. Schulhoff GmbH & Co KG, sowie die Firma Schulhoff Ingenieur Planung GmbH. Prof. Schulhoff gehörte zwischen 1983 und 2002 20 Jahre als Abgeordneter und profilierter Mittelstandspolitiker (Mitglied im Finanzausschuss, Obmann seiner Partei im Ausschuss für Post und Telekommunikation) dem Bundestag an. Prof. Wolfgang Schulhoff hat in dritter Wahlperiode das Amt des Präsidenten der Handwerkskammer für den Regierungsbezirk Düsseldorf inne (57.000 Unternehmen, 310.000 Beschäftigte). Seit seiner Erstwahl im Jahre 2005 führt er außerdem als Präsident den Nordrhein-Westfälischen Handwerkstag. Das breit gespannte berufliche und politische Engagement Wolfgang Schulhoffs schließt eine mehrjährige Tätigkeit als Hochschullehrer für Volkswirtschaftslehre (ab 1994) und Kuratoriumsvorsitzender (2000 bis 2011) der Hochschule Mittweida/ University of Applied Science ein. Prof. Wolfgang Schulhoff kann ferner auf eine erfolgreiche kommunalpolitische Karriere in der Landeshauptstadt Düsseldorf zurückblicken; er war 16 Jahre lang Kreisvorsitzender der Düsseldorfer CDU, für die er von 1969 bis 1983 – zuletzt als stv. Fraktionsvorsitzender – dem Rat der Stadt angehörte. Wolfgang Schulhoff ist verheiratet und Vater zweier Kinder.