Die EuroSkills 2010 (Europameisterschaft der Berufe) fand vom 9. bis 12. Dezember 2010 in Lissabon/Portugal statt und wurde von 62.000 Gästen besucht. Aus 27 Ländern nahmen 430 Wettbewerbsteilnehmer, 500 Jury-Mitglieder und mehr als 300 Offizielle an insgesamt 50 Wettbewerben teil.

Der Beruf Kältetechniker bildete mit den Berufen Elektriker und Heizung/Sanitär auch gleichzeitig ein Teamwettbewerb “installation technology“.

Christian Richter (Dresdner Kühlanlagenbau) vertrat Deutschland als Kältetechniker und errang mit einer guten Leistung in der Einzelwertung den 3. Rang (Bronze). Zusammen mit einem ungarischen Elektriker und einem finnischen Heizungsbauer wurde in der Teamwertung die Silbermedaille gewonnen. Das Besondere an dieser Leistung ist die Tatsache, dass in diesem Wettkampf das Europateam (Ger, Hu, Fin) eine Medaille errang. Gold ging an Team Österreich und Bronze errang Team Portugal.

Karsten Beermann (IKKE, Duisburg) vertrat Deutschland als Experte für die Kältetechnik und war Mitglied in der Jury. Daneben betreute er Christian Richter während des Wettkampfes. Richter nahm im Vorfeld auch an einem 4-tägigen Training im IKKE in Duisburg teil, um sich entsprechend auf den Wettkampf vorzubereiten. 

Als “refrigeration technician“ mussten 3 Einzelaufgaben erfüllt werden. Gestartet wurde mit einer Arbeits-/Lötprobe (2 Stunden), bei der es beim Biegen, Bördeln und Löten um Ausführung, Maßhaltigkeit und Dichtigkeit ging. Christian Richter löste diese Aufgabe als Zweitbester.

Bei der Installation einer Kälteanlage (12 Stunden) musste ein vollhermetischer Verflüssigungssatz mit einem Flachverdampfer in einer Kühlbox in Betrieb genommen werden. Diese Aufgabe löste Christian Richter als Bester. Alle Jury-Mitglieder erkannten seine besondere Leistung an. Die Rohrverlegung und die Schaltschrankinstallation wurden gelobt.

Als dritte Aufgabe musste zum Abschluss (4 Stunden) eine einfache Split-Klimaanlage installiert und in Betrieb genommen werden. Durch widrige Umstände kam Christian Richter in Zeitnot und konnte diese Aufgabe nicht korrekt zum Ende führen. Hier verlor er entsprechend Punkte, so dass am Ende “nur“ ein dritter Rang und damit Bronze erreicht wurde. In Anbetracht seiner guten Leistung kann Richter aber trotzdem stolz sein. Belohnt wurde dies am Ende auch noch mit der Silbermedaille im Teamwettkampf, da der ungarische Elektriker und der finnische Heizungsbauer ebenfalls gute Leistungen ablieferten und im Einzelwettkampf jeweils Silber errangen.

Die deutsche Berufe-Nationalmannschaft nahm an 13 Wettbewerben teil und holte insgesamt 9 Medaillen.

Im Jahre 2013 wird in Leipzig die World Skills (Weltmeisterschaft) stattfinden. Hier wird Deutschland sicherlich gefordert sein und entsprechende Anstrengungen unternehmen müssen, um möglichst an allen Wettbewerben teilzunehmen. Die nächste EuroSkills findet 2012 in Belgien statt. Das Kälteanlagenbauer-Handwerk wird bei diesen Titelkämpfen auf jeden Fall vertreten sein.

——————————————————————————–

Das Deutsche Kälteanlagenbauer-Handwerk kann auf folgende erfolgreiche Bilanz bei den internationalen Berufswettbewerben zurückblicken:

  • 2001 WorldSkills in Seoul / Südkorea
    Goldmedaille für Nicolas Reinhard (Forschungszentrum Jülich GmbH)
  • 2003 WorldSkills in St. Gallen / Schweiz
    6. Platz für Bernhard Bauer (Denzer Kälteanlagenbau GdvR)
  • 2005 WorldSkills in Helsinki / Finnland
    4. Platz für Florian Zebisch (Weiss Umwelttechnik GmbH)
  • 2007 WorldSkills in Japan
    keine deutsche Beteiligung
  • 2008 EuroSkills in Rotterdam / Holland
    Silbermedaille im Teamwettkampf für Toni Weber (ERU Kältetechnik GmbH)
  • 2010 EuroSkills in Lissabon / Portugal
    Bronzemedaille in der Einzelwertung und Silbermedaille im Teamwettkampf für Christian Richter (Dresdner Kühlanlagenbau GmbH)