Augenoptiker-Innung Düsseldorf: Spendenübergabe an das Kinderhospiz Regenbogenland

Die Augenoptiker-Innung feierte im vergangenen Jahr das 75. Jahr ihres Bestehens (Düsseldorfer Handwerk berichtete). Im Rahmen dieser Feier wurde auch eine große Tombola durchgeführt. Der Erlös der Losverkäufe war zu Gunsten des Düsseldorfer Kinderhospizes Regenbogenland.

 

Am Montag, 12. April 2010, wurde nun von der Organisatorin des Festabends Simone Arlt, Vorstandsmitglied der Augenoptiker-Innung, gemeinsam mit dem Geschäftsführer Lutz Denken ein Scheck in Höhe von 1.000 Euro an den Vorsitzenden des Fördervereins Norbert Hüsson übergeben.

Das Datum der Scheckübergabe war nicht zufällig gewählt. Auf Einladung des Fördervereins war Bundesgesundheitsminister Dr. Philipp Rösler zu  Besuch im Kinderhospiz erschienen, um sich diese vorbildliche Einrichtung zur Betreuung unheilbar erkrankter Kinder anzuschauen. Das Kinderhospiz Regenbogenland erhält keinerlei staatliche Unterstützung und finanziert sich zu rund 90 % nur aus Spenden. „Viele Kinder wachsen gesund auf, aber wir dürfen diejenigen nicht vergessen, denen dieses Glück nicht zu teil wird. So ist es nur folgerichtig diese hervorragende Einrichtung zu unterstützen“ so Innungsgeschäftsführer Lutz Denken bei der Überreichung des Schecks.

Am gleichen Abend wurde auf Einladung des Botschafters des Kinderhospizes Christian Lindner MdB ein Charity-Dinner gegeben, bei dem neben dem Bundesgesundheitsminister auch 50 geladene Gäste aus Wirtschaft, Industrie und Handwerk die Möglichkeit erhielten, die Spendeneinnahmen des Hospizes noch weiter zu steigern.

 

Wenn auch Sie das Kinderhospiz Regenbogenland unterstützen wollen, können Sie im Internet unter www.kinderhospiz-regenbogenland.de  weitere Informationen erhalten.