Viele Handwerksunternehmer versäumen es, sich rechtzeitig mit ihrer Altersvorsorge zu beschäftigen. Die einen vertrauen darauf, dass sie dazu immer noch Zeit und dann mehr Geld haben. Die anderen hoffen, ihren Ruhestand zum Teil durch Veräußerung ihres Betriebs zu finanzieren. „Doch das ist häufig ein Traum, für den im Rentenalter ein hoher Preis bezahlt werden muss“, weiß Hubert Kersting, Betriebsberater der Handwerkskammer Düsseldorf und dort Spezialist für Firmennachfolgen, Krisenintervention, Finanzierung und Controlling. „Auskömmliche Verkaufserlöse lassen sich nur für erfolgreiche Unternehmen erzielen. Und erfolgreich heißt: Das Unternehmen schreibt gegenwärtig gute Zahlen – und lässt dies auch für die Zukunft erwarten.“

Die Handwerkskammer Düsseldorf und das Deutsche Handwerksblatt (Düsseldorf) laden Sie neben allen interessierten Handwerksunternehmern hiermit herzlich ein zu einer Informations-veranstaltung unter dem Titel „Das habe ich mir verdient! Rechtzeitig vorsorgen für einen sorgenfreien Ruhestand“.

Sie findet statt am 14. April 2016 von 16.00 bis 19.30 Uhr, im Konferenzbereich der Handwerkskammer Düsseldorf, Georg-Schulhoff-Platz 1, 40221 Düsseldorf

… und bietet Gelegenheit, sich über die wichtigsten Säulen der Altersvorsorge für Selbstständige einen Überblick zu verschaffen, deren Chancen und Risiken zu erkennen und für sich persönlich die richtigen Weichen zu stellen.

Folgende Aspekte werden im Rahmen der Konferenz vertieft:

  • „Mein Unternehmen ist ein Vermögen wert!“ – Stimmt das?, Hubert Kersting, Betriebsberater, HWK
  • „Lohnt sich das denn?“ – Was leistet die Handwerkerpflichtversicherung?, Jörg Hagedorn, ZDH
  • „Gibt es was speziell für‘s Handwerk?“ – Was können die Versorgungswerke?,
    Ulrich Scheele, Signal Iduna Gruppe
  • „Zinsen gibt´s doch gar nicht mehr!“ – Wie funktioniert privater Vermögensaufbau?,
    Erwin van der Hout, Stadtsparkasse Düsseldorf
  • „..und dann nimmt es der Staat!“ – Wie lässt sich Vorsorge steueroptimieren?,
    Interview mit Agran Bicaj, Steuerberater und Hubert Kersting, Betriebsberater, HWK

Begrüßung: HWK-Präsident Andreas Ehlert; Moderation: Wirtschaftsjournalistin Rita Lansch

Nach dem Vortragsprogramm stehen den Besuchern verschiedene fachkundige Ansprechpartner auf einem Infomarkt zur Verfügung.

Weitere Infos und Anmeldung unter: www.hwk-duesseldorf.de/altersvorsorge

Foto: blende40 – Fotolia.com