Hotline für Schulen am 23. Juni 2016: »Berufsorientierung durch das Projekt Starthelfende Ausbildungsmanagement«

Am Donnerstag, den 23. Juni 2016, bieten die am Starthelfenden-Projekt beteiligten Handwerkskammern sowie Industrie- und Handelskammern einen Beratungsservice zum Thema »Berufsorientierung durch das landesweite Projekt »Starthelfende Ausbildungsmanagement« an. Die Beratung richtet sich an Lehrkräfte sowie an Koordinator/innen für Berufs- und Studienorientierung.

Die Starthelfer/innen beraten Jugendliche im Rahmen der Berufsorientierung, unterstützen in der Bewerbungsphase und vermitteln in passende Ausbildungsstellen. Bei der Beratung zur Berufsorientierung, die sich nicht nur an Jugendliche, sondern auch an Eltern und Lehrkräfte richtet, stehen insbesondere eher unbekannte Berufe und Branchen mit offenen Ausbildungsplätzen im Mittelpunkt, die oftmals hervorragende Alternativen zu den bekannten Wunschberufen darstellen und darüber hinaus sehr gute Beschäftigungs- und Karrierechancen bieten.

Praxiserfahrene Starthelfer/innen stehen interessierten Lehrkräften und Koordinator/innen für Berufs- und Studienorientierung an diesem Tag für alle Fragen rund um das Projekt und Informationen zur Berufsorientierung zur Verfügung.

Die Hotline wird von den Handwerkskammern in Aachen, Bielefeld, Dortmund, Düsseldorf, Köln, Münster und Südwestfalen, den Industrie- und Handelskammern in Arnsberg, Bielefeld, Bochum, Dortmund, Duisburg, Düsseldorf, Essen, Hagen, Köln, Krefeld, Münster und Wuppertal sowie vom Berufsförderungswerk der Bauindustrie NRW und der Zahnärztekammer Nordrhein angeboten.

Dieser kostenlose Beratungs- und Vermittlungsservice wird durch das Projekt »Starthelfende Ausbildungsmanagement« möglich, welches mit Mitteln der EU und des Ministeriums für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert wird.