Im Klosterhof des Maxhauses in der Schulstraße fand am Freitag, 7. August 2015, die feierliche Lossprechung der neuen Gesellinnen und Gesellen aus den Fachbereichen Bauten- und Objektbeschichter, Maler und Lackierer sowie Fahrzeuglackierer statt.

Fast 200 Gäste – erfolgreiche Prüflinge, deren Freunde, Angehörige, Lehrer und Ausbildungsmeister sowie Ehrengäste – fanden den Weg in die Düsseldorfer Altstadt. Den Festrednern des Abends Andreas Hartnigk, 1. stellvertretender Vorsitzender der CDU-Ratsfraktion, und Jan Bauer, Landesinnungsmeister Nordrhein, wurde mit großer Begeisterung zugehört.

In den Prüfungen Winter 2014/2015 und Sommer 2015 hatten insgesamt 52 von 63 Teilnehmern aus dem Maler- und Lackierer-Handwerk (inklusive Bauten- und Objektbeschichter) bestanden. Bei den Fahrzeuglackierern beendeten 14 von 18 ihre Prüfung erfolgreich. Der Obermeister der Maler- und Lackierer-Innung Düsseldorf, Jörg Schmitz, sprach die bisherigen Auszubildenden von den Pflichten ihrer Lehrverhältnisse formell los und erhob sie somit in den Gesellenstand.

Die anschließende Übergabe der Gesellenbriefe moderierten die Mitarbeiter des Berufsbildungs- &Technologiezentrums (BTZ) der Maler- und Lackierer-Innung, Olivia Zajusch und Anita Willim.

Die Junggesellinnen und Junggesellen beglückwünschten persönlich der Obermeister der Karosseriebauer-Innung, Detlev Thedens, der Vorsitzende Prüfungsausschusses der Maler und Lackierer, Günter Rothe, der Leiter des BTZ, Hans Voss, sowie der Leiter der Fachabteilung an der Albrecht-Dürer-Schule, Studiendirektor Roman Nowroth.