Nach der erfolgreichen gemeinsamen Premiere im vergangenen Jahr fand am 28. Februar 2015 die Lossprechungsfeier der Innungen Düsseldorf, Dortmund und Essen wiederum im Berufskolleg Ost der Stadt Essen statt. Die Gesellenprüfung Sommer 2014 stand unter der Überschrift „Bewegen“, während in der Winterprüfung 2014/2015 das Motto „Zeigen und Verbergen“ umzusetzen war.

Unter der Leitung der Berufsschulabteilungsleiterin Dorothe Parchettka war die Feier auch unter Beteiligung der 23 Junggesellinnen und Junggesellen vorbereitet worden. Rund 200 Personen zählte die Schar der Gäste, darunter die Obermeister der drei gastgebenden Innungen, Joachim Dahmen (Düsseldorf), Manfred Erdmann (Dortmund) und Detlef Schöne (Essen), der Vorsitzende des Prüfungsausschusses Wolfgang Witt sowie weitere Mitglieder der drei Gesellenprüfungsausschüsse, Berufsschullehrer und viele Angehörige und Freunde der erfolgreichen Prüflinge.

Nach den Begrüßungsreden im Namen des Landesinnungsverbandes und der drei beteiligten Obermeister ließ Oberstudienrätin Parchettka in einer umfangreichen Präsentation in Bild und Ton die vergangene Berufsschulzeit der Prüflinge unter dem Titel „Vom Rohdiamant zum märchenhaft geschliffenen schillernden Diamanten“ noch einmal Revue passieren.

Anschließend erhielten die ehemaligen Auszubildenden ihren Gesellenbrief und das Berufsschulabschlusszeugnis überreicht. Es folgte der traditionelle Trunk aus dem Kelch als symbolischer Akt für die Aufnahme in die „ Goldschmiedegemeinschaft“. Obermeister Erdmann verlas dabei: „ Aus dem Becher ströme allerwegen Kraft und Segen, dass der Becher, dem er blinket, der draus trinket Glück und Freude blüht und winket.“

Als Prüfungsbeste der Innung Düsseldorf wurde besonders geehrt: Jennifer Ackens aus dem Ausbildungsbetrieb Goldschmiede Dahmen, Düsseldorf. Im Anschluss an die Ehrung aller Besten bedankte sich Helene Fuß aus Rheinberg im Namen der Schülerschaft bei den Ausbildungsmeistern, Prüfungsausschussmitgliedern und dem Kollegium der Berufsschule für die Unterstützung in den zurückliegenden 3 ½ Ausbildungsjahren.

Die Prüfung vor dem Ausschuss Düsseldorf hatten außerdem bestanden Isabell Classen (Ausbildungsbetrieb: Goldschmiede Heinekamp, Düsseldorf), Julia Dahmen Goldschmiede Dahmen, Düsseldorf), Dayana Daus (Goldschmiedatelier Neuhaus, Düsseldorf), Natascha Demuth (Goldschmiede Hochgref, Krefeld), Frederike Görges (Goldschmiede Düsterberg, Neuss), Simone Janott (Goldschmiede SchmuckGut, Düsseldorf), Gina Nadine Müller (Goldschmiede Michaelis, Düsseldorf), Charlott Patzke (Goldschmiede AG Hahn, Düsseldorf), Carola Schmitz (Düsseldorfer Goldschmiede Zentrale Bouchner) und Sara Thomas (Gerhards Gold- und Platinschmiede, Mönchengladbach).

Alle Junggesellinnen wurden mit Geschenken der Innung und der Firma Rudolf Flume für die gelungene Prüfung bedacht. Am kalten Buffet wurde zum Ausklang noch in lockerer Atmosphäre über die eine oder andere Anekdote aus der Ausbildungszeit gesprochen.