Foto: Tobias Jülich, Wolfgang Eiker, Helga Stulgies und Rolfgeorg Jülich (v.l.n.r.) bei der Scheckübergabe an die Spendenaktion „Neue Bäume für Düsseldorf“.

Das Düsseldorfer Bauunternehmen Heinrich Mai & Sohn GmbH hat in diesem Jahr auf den Versand von Weihnachtsgeschenken an seine Kunden verzichtet und stattdessen die Patenschaft für 10 neue Bäume im Gesamtwert von 6.000 Euro übernommen. Überreicht wurde der Scheck zugunsten der Spendenaktion „Neue Bäume für Düsseldorf“ im Rahmen einer kleinen Feierstunde durch die Geschäftsführer Wolfgang Eiker, Tobias Jülich und Rolfgeorg Jülich an die Beigeordnete Helga Stulgies.

Wolfgang Eiker betonte bei dieser Gelegenheit, dass das Unternehmen diese Entscheidung ganz spontan getroffen habe: „Auch unsere Firma war – wie so viele andere – von den immensen Schäden, die der Orkan „Ela“ zu Pfingsten in Düsseldorf verursacht hat, betroffen.“ Mit Blick auf den Firmensitz in Heerdt bat Eiker darum, die mit der Spende verbundenen Neuanpflanzungen ausschließlich im linksrheinischen Stadtgebiet vorzunehmen. Umweltdezernentin Helga Stulgies versicherte, dass die Stadt diesen Wunsch sehr gern erfüllen werde. Sie dankte dem Unternehmen für die großzügige Unterstützung der Spendenaktion und äußerte die Hoffnung, dass sich weitere Firmen und Privatleute diesem Beispiel anschließen.