Arbeitsagenturen Düsseldorf und Mettmann schließen Kooperationsvereinbarung mit den großen Kammern: Die Agenturen für Arbeit Düsseldorf und Mettmann, die Industrie- und Handelskammer Düsseldorf und die Handwerkskammer Düsseldorf haben am 30. Januar eine Kooperationsvereinbarung zur „Fachkräftesicherung bei kleinen und mittleren Unternehmen (KMU)“ geschlossen.

„Die Folgen des demografischen Wandels bekommen immer mehr Unternehmen zu spüren. Wir werden älter und weniger, die in das Erwerbsleben einsteigen. Besonders KMUs, die häufig über keine längerfristige Personalplanung und -entwicklung verfügen, müssen daher auf das Thema aufmerksam gemacht werden. Ziel unserer Kooperation ist die Beratung und Unterstützung beim Thema Fachkräftesicherung“, so Johannes Pfeiffer, Chef der Agentur für Arbeit Düsseldorf.

Gleichzeitig sollen KMUs Unterstützung für eine gezielte Personalentwicklung erhalten. Bei Bedarf führen die Beraterinnen und Berater der Arbeitsagenturen Düsseldorf und Mettmann in den Unternehmen eine Qualifizierungsberatung durch. „Die Qualifizierungsberatung ist ebenfalls sinnvoll für Unternehmen, die bei ihrer Produktion einem schnellen technischen Wandel unterliegen. Auch hier beraten die Experten der Arbeitsagenturen, welche konkreten Weiterbildungsmaßnahmen sinnvoll und notwendig sind, um wettbewerbsfähig zu bleiben“, empfiehlt Marcus Kowalczyk, Chef der Agentur für Arbeit Mettmann.

Eine Qualifizierungsberatung wird individuell auf die Bedürfnisse der Unternehmen abgestimmt. Zunächst werden die aktuelle Personalstruktur und die zukünftige Altersstruktur eines Unternehmens geprüft. Danach ist erkennbar, welche demografiebedingten Veränderungen in einer Firma zu erwarten sind. Weitere Fragestellungen können sein: gibt es ausreichend Nachwuchskräfte im Unternehmen und gibt es Nachfolgeregelungen? Entsprechender Qualifizierungsbedarf kann dann ermittelt und konkrete Weiterbildungsangebote können festgelegt werden. Flankierende Unterstützung zu Themen wie zum Beispiel altersgerechte Arbeitsplatzgestaltung, flexible Arbeitszeitmodelle oder betriebliches Gesundheitsmanagement können durch ein gut ausgebautes Netzwerk ebenfalls abgedeckt werden. Letztendlich sollen Unternehmen ihre Personalentwicklung systematisch und selbstständig planen und umsetzen können. Dabei ist die Qualifizierungsberatung unabhängig und kostenneutral.

Pfeiffer betont: „Eine systematische Planung und Organisation betrieblicher Weiterbildung durch praxisnahe Instrumente sowie der wirtschaftliche Einsatz von Qualifizierungsmitteln durch die Auswahl passgenauer Weiterbildungsangebote spielt eine immer zentralere Rolle für die Wettbewerbsfähigkeit.“

Im Rahmen dieser Kooperation werden die beiden Kammern ihre Mitgliedsunternehmen über das neue Angebot der Arbeitsagenturen informieren.

„Bereits jetzt bieten viele Handwerksunternehmen ihren älteren Mitarbeitern attraktive Entwicklungsperspektiven im eigenen Unternehmen an, beispielsweise als Ausbilder, in der Projektkoordinierung, im Marketing oder im betrieblichen Arbeits- und Umweltschutz. Handwerker erreichen nach amtlichen Erhebungen aus Hessen bereits jetzt überdurchschnittlich häufig das Rentenalter. Es dürfen und sollen aber gerne noch viel mehr werden!“, warb der Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Düsseldorf für den neuen, gemeinsamen Beratungsservice.