Am 26. November 2013 fanden sich die Mitglieder der Glaser-Innung Düsseldorf in der Kreishandwerkerschaft zusammen, um ihre Führungsriege neu zu bestimmen. Obermeister Franz-Josef Hirnstein – seit 11 Jahren an der Spitze der Innung – hatte sich bereits seit längerem entschlossen, seine Verantwortung in jüngere Hände weiterzugeben. Als sein designierter Nachfolger war sein Stellvertreter Ralph R. Icks schon frühzeitig in viele Aufgaben und Entscheidungen eng eingebunden.

Vor dem Wahlgang ließ Ehrenobermeister Werner Fimmers die Amtszeit Revue passieren und stellte die Verdienste Hirnsteins heraus. Dazu gehöre eindeutig der Wechsel von der eigenen Geschäftsstelle zur Kreishandwerkerschaft Düsseldorf. Hier konnte die Innung nicht nur kostengünstiger unterkommen, sondern auch eine breitere Leistungspalette nutzen.

Als zweiten großen Erfolg wertete Fimmers den Wiedereintritt der Innung in den Landesverband, denn schlagkräftig für die Glaser könne man nur gemeinsam sein. Der Ehrenobermeister lobte Hirnstein aber auch für seinen stets kollegialen Umgang sowohl innerhalb des Vorstandes als auch mit den Innungsmitgliedern.

Als Glanzlichter für das Miteinander in der Glaser-Innung erwähnte Werner Fimmers die beiden Jubiläumsfeiern: 70 Jahre im Neusser Swissôtel und 75 Jahre auf der MS Düsseldorf. Außerdem trugen auch die Innungsfahrten nach Berlin und Amsterdam zu einem guten kollegialen Klima in der Glaser-Innung bei.

Lobend erwähnte Fimmers auch den stets fairen Umgang mit den Finanzen der Innung. So sei es für Hirnstein selbstverständlich gewesen entstandene Einnahmenüberschüsse an die  Mitglieder zurückzugeben. Aber zur Ehrlichkeit gehöre auch, wenn der Finanzbedarf gestiegen sei, ebenso entsprechende Anpassungen vorzunehmen. Fimmers brachte es auf einen persönlichen Satz: „Franz-Josef, das war eine sehr gute Zeit unter deiner Regie!“ Die Anwesenden stimmten dem mit einem minutenlangen Applaus zu.

Bei der Wahl wurde Ralph R. Icks einstimmig zum neuen Obermeister gewählt. Für die damit freigewordene Position des stellvertretenden Obermeisters wurde aus dem Vorstand Mark Knobloch bestimmt. Da sich auch Uwe Hertel aus dem Vorstand zurückzog, waren anschließend zwei Beisitzer nachzuwählen. Mit Gabriele Schmitz-Bredick und Jürgen Werner war der Innungsvorstand dann wieder komplett. Außerdem wurde Jörg Müntz als Leiter der Überbetrieblichen Ausbildungswerkstatt in den Vorstand kooptiert.

Wir gratulieren von dieser Stelle aus allen gewählten Ehrenamtsträgern, danken insbesondere Franz-Josef Hirnstein für die zurückliegende stets ausgezeichnete Zusammenarbeit und wünschen dem neuen Vorstand für die Zukunft viel Erfolg und alle Zeit eine glückliche Hand bei der Führung der Glaser-Innung Düsseldorf