Bundesagentur organisiert bundesweite Aktionswoche für Arbeitgeber: Menschen mit Behinderung haben im Vergleich zu nicht behinderten Menschen immer noch Schwierigkeiten, auf dem ersten Arbeitsmarkt unterzukommen. Dabei sind  sie nicht weniger leistungsfähig. Vielmehr sind Menschen mit Behinderung – am richtigen Arbeitsplatz – sehr motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die ihre Chance nutzen wollen.

In allen Berufsgruppen finden sich entsprechend gut qualifizierte Arbeitsuchende. Insbesondere vor dem Hintergrund des Fachkräftebedarfs stellen sie für Arbeitgeber eine bisher nicht ausreichend beachtete Zielgruppe dar.

Am 3. Dezember ist der von den Vereinten Nationen ausgerufene internationale Tag der Menschen mit Behinderung. Dieser soll sichtbare Zeichen für mehr Teilhabe setzen und die Situation von Menschen mit Behinderung ins Blickfeld der Öffentlichkeit rücken.

Die Bundesagentur für Arbeit wird als Träger der aktiven Arbeitsförderung und der beruflichen Rehabilitation diesen Tag zum Anlass nehmen, um in einer bundesweiten Aktionswoche vom  02. bis 06. Dezember 2013 Arbeitgeber noch einmal verstärkt auf die Beschäftigungspotenziale dieses Personenkreises aufmerksam zu machen. Damit trägt die Agentur für Arbeit zugleich dem nationalen Aktionsplan der Bundesregierung zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention Rechnung.

In einer gemeinsamen Aktion werben die Agentur für Arbeit Düsseldorf und das Job-center Düsseldorf für die Einstellung behinderter Menschen.

Zentraler Leitgedanke hierbei ist die Inklusion: Menschen mit Behinderung gehören in die Mitte der Gesellschaft. Zahlreiche Arbeitgeber werden zu diesem Anlass angeschrieben und über die Beschäftigungspotenziale behinderter Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter informiert. Selbstverständlich stehen die Spezialistinnen und Spezialisten des gemeinsamen Arbeitgeber-Service unter der kostenlosen Service-Rufnummer Tel: 0800 4 5555 20 auch für alle initiativen Anfragen jederzeit gerne zur Verfügung.