Gewinner und Laudatoren: Benedikt und Johannes Brumberg (2. u. 3. v.l.), Thomas Dehn (4. v.l.), Kurt Tworuschka (Plein, 2. v.r.) mit den ZVEH-Vorständen Lothar Hellmann (l.), Klaus-Dieter Pick (3. v.r.) und Rolf Meurer (r.), Foto: ArGe Medien im ZVEH/Bruder

Drei strahlende Sieger in Wiesbaden geehrt

Das Lichttechnikunternehmen Brumberg, der Elektrogroßhandel Plein sowie der Unternehmer Thomas Dehn – das sind die Sieger der E-Markenpartnerpreise 2013. Bei einer festlichen Gala im Nassauer Hof in Wiesbaden überreichten der Vizepräsident des Zentralverbands der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke (ZVEH) Lothar Hellmann und seine Vorstandskollegen Klaus-Dieter Pick und Rolf Meurer, zugleich Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft (ArGe) Medien im ZVEH, am 21. November den strahlenden Gewinnern ihre Trophäen. Zum vierten Mal ehrt der ZVEH damit herausragendes Engagement für die E-Marke in den Kategorien „Industriepartner“, „Großhandelspartner“ und „Unternehmerpersönlichkeit“.

Vor über 100 Gästen hob Hellmann bei der Begrüßung hervor, welche besondere Bedeutung Marken haben, um im Wettbewerb bestehen zu können. Er dankte den Partnern, die mit ihrem Einsatz und ihrer Kreativität dazu beitragen, die E-Markenbewegung voranzutreiben und weiterzuentwickeln. Die Preise seien, so Hellmann, eine angemessene Würdigung für die hervorragenden Leistungen.

Die Wahl von Brumberg zum E-Markenindustriepartner des Jahres bezeichnete er in seiner Laudatio als faustdicke Überraschung. Der Grund: Das in der fünften Generation geführte Familienunternehmen gehört erst seit Januar 2013 zum Partnerkreis und hat es somit in gerade einmal elf Monaten zum Preisträger geschafft. „Sozusagen in Lichtgeschwindigkeit“, wie es Hellmann nannte. Er ergänzte: „Von jeher pflegt Brumberg die Nähe zum E-Handwerk und unterstützt unsere Fachhandwerker nachhaltig.“ Das Lichttechnikunternehmen nimmt an Verbandsveranstaltungen und über 60 Messen pro Jahr teil. Hinzu kommt: Nicht nur auf Katalogen, Messeständen und der Webseite ist die E-Marke zu finden – das Emblem ziert auch die gesamte Kfz-Flotte. Hellmann: „Sie setzen sich mit voller Leuchtkraft für die gemeinsame Sache ein.“

Als nicht minder engagiert auf Seiten des Großhandels lobte Hellmann das Unternehmen Plein: „Unser Partner pflegt intensive Kontakte zur Innung Düsseldorf, führt gesonderte Schulungen für E-Markenbetriebe durch und punktet mit erfolgreichen Veranstaltungen in Kooperation mit dem E-Handwerk.“ Pleins Bekenntnis zur E-Marke zeige sich auch dadurch, dass der Händler hauptsächlich Herstellermarken aus dem Partnerkreis lagere und empfehle. „Ultimative Kundennähe und eine überaus sympathische und in der heutigen Zeit keineswegs mehr selbstverständliche Bodenständigkeit – das sind zwei ganz wesentliche Trümpfe, die Plein auf seiner Seite hat“, so Hellmann.

Auch die Unternehmerpersönlichkeit des Jahres kann auf eine große – weiterhin andauernde – Erfolgsgeschichte zurückblicken. Mit Thomas Dehn fiel die Wahl auf einen Firmenlenker, dessen Betrieb zu den ersten fünf Unternehmen zählte, die sich für eine E-CHECK-Partnerschaft mit dem E-Handwerk entschieden haben. „Er nutzte diese Partnerschaft als Sprungbrett für dynamisches Unternehmenswachstum und hat die Markenbekanntheit enorm gesteigert – sowohl die der E-Marke als auch die seines eigenen Betriebs“, betonte Hellmann. Somit haben beide Seiten stark davon profitiert, unter anderem auch durch zahlreiche von Dehn inszenierte Fortbildungs- und Vortragsinitiativen, wie sie der Markt zuvor in Verbindung mit dem E-Handwerk noch nicht gesehen hatte.

Die E-Marke – Siegel für Qualität
Die Gemeinschaft der E-Marke, dem Siegel für Qualität und Kundenorientierung im E-Handwerk, umfasst aktuell rund 6.600 E-Handwerksbetriebe. Aus der E-Industrie und Versicherungswirtschaft sowie seitens nahestehender Dienstleistungsunternehmen stammen 40 Partner. 9 weitere Unternehmen aus dem E-Großhandel unterstützen ebenfalls das E-Markenkonzept.

Ehrung für Hans Baumgärtler
Während der Gala stand eine weitere Ehrung an: Hans Baumgärtler, Geschäftsführer der ArGe Medien im ZVEH, erhielt die ZVEH-Ehrennadel. Mit der Auszeichnung dankte ihm ZVEH-Vizepräsident Lothar Hellmann für seine Verdienste um die gesamte Verbandsorganisation der Elektro- und Informationstechnischen Handwerke. Baumgärtler, der bis April 2013 als Geschäftsführer des Landesinnungsverbands Bayern tätig war, hatte vor 31 Jahren die ArGe Medien aus der Taufe gehoben und ist bis zum Jahresende auch noch Geschäftsführer der Gesellschaft. Zum 1. Januar 2014 übergibt er das Ruder an Gabi Schermuly-Wunderlich.