Im Rahmen der Reihe „Wirtschaftsdialog vor Ort“ besuchte der Minister für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk NRW, Garrelt Duin, am 15. Juli mehrere Stunden die Handwerkskammer Düsseldorf. Er führte vertiefende Gespräche mit dem Präsidenten Prof. Dr. h.c. Wolfgang Schulhoff, mit Teilnehmern der Tischlermeisterschule der Akademie sowie mit Betriebsberatern der Kammer und Handwerksunternehmern. Dass er sich auch handwerklich in den Werkstätten betätigte, war für den Minister selbstverständlich.

Duin nahm die Visite zum Anlass, dem Kammerpräsidenten und dem stellvertretenden Vorsitzenden der Landesgewerbeförderungsstelle Handwerk (LGH), Andreas Ehlert, den Bewilligungsbescheid der Landesregierung für die zweite Projektphase der Zukunftsinitiative Handwerk (ZiH) zu überreichen. Das Landesförderprogramm wird von der LGH koordiniert und ist thematisch breit angelegt. Es hat zum Ziel, die im Handwerkssektor tätigen Unternehmen und Mitarbeiter möglichst schnell an veränderte Marktanforderungen und gesellschaftliche Bedürfnisse anzupassen. Die jetzt bewilligte zweite Maßnahmenphase umfasst den Zeitraum Juli 2013 bis Januar 2015 und fokussiert auf aktuelle Aufgabenstellungen der Unternehmensführung im Handwerk. Dazu gehören unter anderem die Bewältigung des demografischen Wandels, die Konsequenzen der Energiewende und die innerbetriebliche Energieoptimierung (Schwerpunkt im Kammerbezirk Düsseldorf) sowie die Professionalisierung von Klein- und Kleinstunternehmen.

Auf dem Foto (v.l.): Kammerpräsident Wolfgang Schulhoff, Minister Garrelt Duin und Andreas Ehlert in den Tischlerwerkstätten der Handwerkskammer Düsseldorf (Quelle: Wilfried Meyer).