Düsseldorf (LGH). Aus Tradition innovativ – das ist das Motto des Technologie-Transfer-Ring Handwerk NRW (TTH). Schon seit vielen Jahren arbeitet dieses Projekt der Landes-Gewerbeförderungsstelle des nordrhein-westfälischen Handwerks (LGH) schwerpunktartig als Mittler zwischen Wissenschaft und Handwerk – mit dem Ziel der Unterstützung der Unternehmen bei der Verwirklichung von innovativen Ideen. Produkte und Verfahren, die aus solchen Ideen umgesetzt wurden, sind zwischen dem 8. und 17. Februar im Foyer des Landtagsgebäudes in Düsseldorf zu sehen und zu erleben.

Die beiden Schwerpunkte der Schau spiegeln sich schon in ihrem Titel wider: „Innovationen & Energieeffizienz“. Die Spanne reicht dabei von einem Befestigungssystem für Fenster beim Einbau in wärmegedämmte Häuser bis zum LED-Lampeneinsatz zur Umrüstung historischer Gaslaternen, von einem Quad-Geländefahrzeug mit Elektroantrieb bis zu Beispielen, wie man Prozesswärme in Unternehmen nutzen kann. Selbst Hand anlegen können die Landtags-Besucher bei einem Nivelliergerät, mit dem man Trockenestrich auch auf kompliziert „zugeschnittenen“ Flächen ebenso schnell, ermüdungsfrei wie extrem exakt verteilen kann.

„Wir wollen die Chance, die uns die Landtagsverwaltung mit der Einladung in ihr Foyer gibt, nutzen, um zu zeigen, wie innovationsfähig und -stark das NRW-Handwerk ist. Nicht zuletzt mit Unterstützung unserer Berater greifen die Betriebe neue Technologien auf und nutzen sie zur Umsetzung in anwendungsorientierte Lösungen“, kündigen TTH-Leiterin Ursula Beller und LGH-Geschäftsführer Reiner Nolten an. Mehrere der Ausstellungsstücke wurden entweder mit dem bundesweit ausgeschriebenen Seifriz-Preis für Technologietransfer geehrt oder mit Medaillen auf der Nürnberger Erfindermesse beziehungsweise mit dem Bundespreis „ZIM-Sonderpreis Handwerk“. Das unterstreiche die Rolle und den Stellenwert des TTH als Innovationsmotor. Dementsprechend hat auch das Land jetzt beschlossen, das Projekt im Rahmen der Handwerksinitiative für weiter drei Jahre finanziell zu fördern.

Landtagspräsident Eckhard Uhlenberg, Wirtschaftsminister Harry K. Voigtsberger und der Vorsitzende der LGH, Wolfgang Miehle, werden die Ausstellung eröffnen. Als nicht ganz innovations-ferne „Schmankerl“ gibt es dann spezielle Metzgerpralinen und von angehenden Konditormeistern gefertigte süße „Technikstückchen“.

Die TTH-Ausstellung im Landtags-Foyer ist bis zum 17. Februar montags bis samstags zwischen 9 und 17 Uhr zu besichtigen, am Sonntag von 11 bis 17 Uhr. Um eine Anmeldung wird gebeten unter Tel.: 0211/ 884-2129.