57 Schulen mit über 315.000 Euro im Bezirk der Arbeitsagentur Düsseldorf unterstützt: 57 weiterführende Schulen im Arbeitsagenturbezirk Düsseldorf erhalten für das Jahr 2011 jeweils bis zu 7.500 Euro Förderung aus der nachhaltigen landesweiten Initiatve „Zukunft fördern. Vertiefte Berufsorientierung gestalten“. Die zuständigen Berufsberaterinnen und Berufsberater der Arbeitsagenturen informierten die Haupt-, Gesamt-, Real- und Förderschulen sowie Gymnasien über die nachhaltigen Maßnahmen zur Berufs- und Studienorientierung. „Zukunft fördern“ bietet den Schulen insgesamt zehn verschiedene Module zur vertieften Berufsorientierung an, darunter mehrtägige Berufsorientierungscamps, Online-Kompetenzfeststellungsverfahren, Sprachkurse für junge Menschen mit Zuwanderungsgeschichte zum Schwerpunktthema „Berufswahl“ oder die Einrichtung von Berufs- und Studienorientierungsbüros.

„Die positive Rückmeldung der vielen Teilnehmerschulen der letzten Förderrunden hat uns darin bestärkt, das Angebot von ‚Zukunft fördern’ in Düsseldorf und im Kreis Mettmann weiter zu optimieren und auszuweiten. Die Berufsorientierungsbüros an vielen Schulen oder auch die Berufsorientierungscamps sind wichtige Maßnahmen zur Prävention an den Schulen“, erklärt Peter Jäger, von der Arbeitsagentur in Düsseldorf. Aufgrund der landesweiten hohen Nachfrage in diesem Jahr haben die Förderer das Finanzvolumen um 800.000 Euro auf 6,9 Millionen Euro aufgestockt und so weitere Mittel – zuzüglich einer Kofinanzierung durch das nordrhein-westfälische Schulministerium – für Schulen zur Verfügung gestellt. Im Jahr 2011 profitieren damit insgesamt rund 1.500 nordrhein-westfälische Schulen von „Zukunft fördern“. Mehr als 1.600 Module zur vertieften Berufsorientierung werden an allen Allgemeinbildenden weiterführenden Schulen durchgeführt, von denen mehr als 140.000 Schülerinnen und Schüler profitieren

Ziel der Angebote ist es, dass Jugendliche ihre eigenen Fähigkeiten erkennen, stärken und in Ausbildungs- oder Studienwünschen konkretisieren. Die Initiative „Zukunft fördern. Vertiefte Berufsorientierung gestalten“ wird finanziert durch die Regionaldi-rektion Nordrhein-Westfalen der Bundesagentur für Arbeit und das nordrhein-westfälische Ministerium für Schule und Weiterbildung. Finanziell unterstützt wird das Projekt durch das Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen und den Europäischen Sozialfonds. Umgesetzt wird ‚Zukunft fördern‘ von der Stiftung Partner für Schule NRW. Unter www.zukunft-fördern.nrw.de erfahren Schulen alles Wissenswerte zum Projekt, den Förderbedingungen und den zehn Projektmodulen.