Eines von vielen Präsenten: Nachfolger Jörg Schmitz (links) und Hans Voß, Leiter des BTZ, überreichen Heiner Pistorius einen massiven, kunstvollen Radschläger.

Ehrung als erster “Ehrenobermeister” der Innung

Es war ein großer Tag des Handwerks und ein großer Tag für einen überaus verdienten Handwerker, der 20 Jahre seines Lebens in den Dienst der Maler- und Lackiererinnung gestellt hat. Heiner Pistorius,  über 20 Jahre Obermeister der bedeutenden Maler- und Lackiererinnung in Düsseldorf, übergab am Samstag die Stafette an Nachfolger Jörg Schmitz, wie Pistorius Inhaber eines Maler- und Lackiererbetriebes und schon lange im Vorstand der Innung tätig.

Für die Stadt würdigte Bürgermeister Friedrich Conzen das Engagement von Heiner Pistorius. Er habe nicht nur die Jugendarbeit der Innung stark gefördert sondern auch “einen tollen Einsatz für die Allgemeinheit” gezeigt.

Die Ehrung von Heiner Pistorius, der von seiner Frau Margret begleitet wurde, war eingebettet in die jährlich stattfindende und von Pistorius und seinem Vorgänger  initiierten Ehrung der Jahrgangsbesten der Azubis, die sich den rund 200 Gästen  des Berufsbildungs- & Technologiezentrums in Bilk mit kunstvollen Exponaten präsentierten.

Hans Voß, Leiter des BTZ, Jörg Schmitz, neuer Obermeister der Maler- und Lackiererinnung, Heiner Pistorius und Andreas Ehlert, Präsident der Handwerkskammer Düsseldorf (von links nach rechts), vor dem BTZ, Auf’m Tetelberg.

Hans Voß, Leiter des BTZ, Jörg Schmitz, neuer Obermeister der Maler- und Lackiererinnung, Heiner Pistorius und Andreas Ehlert, Präsident der Handwerkskammer Düsseldorf (von links nach rechts), vor dem BTZ, Auf’m Tetelberg.

Pistorius wurde anlässlich seiner Verabschiedung eine besondere Ehrung zuteil: Als erster Obermeister der Innung wurde er am Samstag zum Ehrenobermeister ernannt. In Grußworten wurde seine an Höhepunkten reiche Tätigkeit für die Innung beleuchtet, die u.a. mit einer “Goldenen Ehrennadel” des Landesinnungsverbandes Nordrhein und dem Goldenen Ehrenzeichen der Handwerkskammer Düsseldorf gewürdigt wurde. Der immer rührige Pistorius will auch jetzt die Hände nicht in den Schoß legen. Er wird sich weiterhin für den Verein “Karriere in Farbe” engagieren und wird künftig als Gasthörer an der Jura-Fakultät der Uni Düsseldorf die Schulbank drücken.

Unter den Gästen: Andreas Ehlert, Präsident der Handelskammer Düsseldorf, Rainer Huke, Geschäftsführer des Bundesverband Farbe, Kreishandwerksmeister Thomas Dopheide.