Professor Dr. h.c. Wolfgang Schulhoff führt für drei weitere Jahre die Dachorganisation Nordrhein-Westfälischer Handwerkstag (NWHT). Der Handwerksrat, zentrales Beschlussgremium des Nordrhein-Westfälischen Handwerkstages, bestätigte den Düsseldorfer Handwerksunternehmer und Handwerkskammerpräsidenten am Donnerstag in geheimer Wahl im Amt. Der Inhaber des Düsseldorfer SHK-Unternehmens Schulhoff Haustechnik GmbH mit 70 Beschäftigten und Präsident der Handwerkskammer Düsseldorf führt die Landeshandwerksvertretung seit 1. Januar 2005.

Auch die beiden Vizepräsidenten des NWHT erhielten bei den Gremienwahlen Rückendeckung. Wiedergewählt wurden der Präsident der Handwerkskammer Arnsberg und des Westdeutschen Handwerkskammertages (WHKT), Dachdeckermeister Willy Hesse (Arnsberg), sowie der Landesinnungsmeister der Schornsteinfegerinnung NRW und Präsident des Unternehmerverbands Handwerk NRW, ehemals Landesvereinigung der Fachverbände des Handwerks (LFH), Andreas Ehlert (Düsseldorf). Zu Vorstandsbeisitzern wählte das oberste Beschlussgremium des NRW-Handwerks den Präsidenten der Handwerkskammer Münster, Schornsteinfegermeister Hans Rath (Münster; Wiederwahl) und den Präsidenten der Handwerkskammer Köln, Maler- und Lackierermeister Hans Peter Wollseifer (Hürth, ebenfalls Wiederwahl). Als Vorstandsmitglieder von Fachverbandsseite gehören dem Vorstand nunmehr Bäckermeister Heribert Kamm (neu; Hagen) Landesinnungsmeister Bäckerinnungsverband Westfalen-Lippe, und Friseurmeister und stv. Vorsitzender der Unternehmervereinigung Handwerk Olaf Krausslach (wie bisher; Vlotho) an. Für die Seite der Gemeinschaftseinrichtungen komplettiert der Vorstandsvorsitzende der SIGNAL IDUNA AG, Ulrich Leitermann (Dortmund) das achtköpfige Spitzengremium.

Ebenso einmütig verabschiedeten die 85 Delegierten des Handwerksrats eine Resolution, die Passagen im jüngsten Jahresbericht des EU-Ministerrats zurückweist, welche den Befähigungsnachweis zum Meister – in Deutschland Voraussetzung für die selbstständige Berufsausübung in 41 Handwerksberufen – als „Zulassungshemmnis“ charakterisieren. „Die EU muss endlich verstehen, dass das duale Berufsbildungssystem mit dem Herzstück der Meisterqualifikation eine entscheidende Säule dieses Landes für Wachstum und qualifizierte Beschäftigung und gegen Jugendarbeitslosigkeit ist“, betonte Schulhoff.

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Foto: Das gewählte Präsidium mit Präsident Prof. Schulhoff (2.v. re.), Andreas Ehlert (re.) und Willy Hesse (2.v.li) sowie NWHT-Hauptgeschäftsführer Josef Zipfel (Foto: W. Meyer)

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Der NWHT vertritt die Interessen von 186.193 Unternehmen mit 1,12 Mio. Beschäftigten im NRW-Handwerk. Im zentralen Beschlussgremium, dem Handwerksrat, sind 35 Delegierte von den 7 Handwerkskammern des Landes, 35 Delegierte von Seiten der Landesfachverbände des Handwerks und 15 Delegierte aus den Gemeinschaftseinrichtungen des Handwerks stimmberechtigt.

Zur Person des NWHT-Präsidenten: Prof. Dr. h.c. Wolfgang Schulhoff (*14.12.1939) leitet nach Abitur, Berufsausbildung zum Installateur und Ingenieur sowie Universitätsstudium zum Diplom-Volkswirt seit 1969 als Geschäftsführender Gesellschafter in Düsseldorf einen der größten Betriebe der SHK-Branche am Mittleren Niederrhein: das Familienunternehmen G. Schulhoff GmbH & Co KG, sowie die Firma Schulhoff Ingenieur Planung GmbH. Prof. Schulhoff gehörte zwischen 1983 und 2002 20 Jahre als Abgeordneter und profilierter Mittelstandspolitiker (Mitglied im Finanzausschuss, Obmann seiner Partei im Ausschuss für Post und Telekommunikation) dem Bundestag an. Prof. Wolfgang Schulhoff hat seit 1.1.2003 Wahlperiode das Amt des Präsidenten der Handwerkskammer für den Regierungsbezirk Düsseldorf inne (58.000 Unternehmen, 319.000 Beschäftigte). Er kann ferner auf eine erfolgreiche kommunalpolitische Karriere in der Landeshauptstadt Düsseldorf zurückblicken, war 16 Jahre lang Kreisvorsitzender der Düsseldorfer CDU, für die er von 1969 bis 1983 – zuletzt als stv. Fraktionsvorsitzender – dem Rat der Stadt angehörte. Das breit gespannte berufliche und politische Engagement Wolfgang Schulhoffs schließt außerdem eine mehrjährige Tätigkeit als Hochschullehrer für Volkswirtschaftslehre und Kuratoriumsvorsitzender (2000 bis 2011) der Hochschule Mittweida/ University of Applied Science ein. Der Nationalökonom ist Träger des Großen Verdienstordens des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland und des Verdienstordens des Landes Nordrhein-Westfalen sowie des Goldenen Verdienstkreuzes der Republik Polen und seit diesem Jahr Ehrendoktor der Universität Gabrovo, Bulgarien. Wolfgang Schulhoff ist verheiratet und Vater zweier Kinder.