Die Fachinnung Stahl und Metall wird zukünftig in schlankerer Struktur geführt werden. Die Mitglieder sprachen sich für eine Verkleinerung des Vorstandes aus. Die turnusgemäßen Neuwahlen brachten folgende Ergebnisse: Obermeister Helmut Eibler wurde in seinem Amt bestätigt. Er wird nunmehr vertreten von Peter Maxisch. Zum Lehrlingswart wurde erneut Markus Kitzinger bestimmt. Den Vorstand komplettieren als Beisitzer Norbert Becker, Frank Först, Peter Kronenberg und Peter Schnitzler.

Mit dieser Neuwahl traten 3 Personen aus dem bisherigen Vorstand nicht erneut zur Wahl an: Hermann-Josef Först, Kurt Hackspiel und Max Schröder. Diese wurden in besonders würdigem Rahmen verabschiedet. Obermeister Eibler legte hierzu extra seine Amtskette an. Dabei betonte er, dass immer nur der Anlass für das Anlegen der Kette das wichtige sei, nicht die Person, die sie trägt.

Über 3 Jahrzehnte ehrenamtliches Engagement im Vorstand der Innung – das sei ein solcher Anlass. Alle drei ausgeschiedenen Vorstandsmitglieder waren 1980 in den Innungsvorstand gewählt worden. Alle drei waren bis zur diesjährigen Neuwahl ununterbrochen im Vorstand und haben dort Verantwortung getragen.Die Fachinnung Stahl und Metall bedankte sich insbesondere bei Kurt Hackspiel und Max Schröder, die jahrzehntelang als Lehrlingswart bzw. stellvertretender Lehrlingswart tätig waren, mit der Überreichung einer Plakette mit dem „Katzenkopf“, dem Berufssymbol der Schlosser.

Besonders wurde Hermann-Josef Först von Eibler hervorgehoben. Först war 1980 direkt zum Obermeister gewählt worden und hatte dieses Amt insgesamt 29 Jahre bis 2009 inne. In diesen Jahren war er unter anderem auch im Vorstand der Kreishandwerkerschaft Düsseldorf und lange Jahre stellvertretender Kreishandwerksmeister. Für diese herausragenden Leistungen wurde Först nun zum Ehrenobermeister der Innung ernannt.

Auch wir gratulieren allen Gewählten und wünschen Glück und Erfolg bei der Führung der Innung. Unsere Gratulation gilt auch den Geehrten verbunden mit den besten Wünschen für die persönliche Zukunft.