Berufsorientierung der praktischen Art: Die Tischler-Innung Düsseldorf hat im März Schülerinnen und Schülern die Gelegenheit gegeben, Facetten des Tischler-Handwerks hautnah zu erleben.
Insgesamt konnten 120 Jugendliche aus 10 Düsseldorfer Schulen in sieben Tischlerbetrieben nicht nur Lehrlinge und Gesellen zum Berufsalltag befragen und verschiedene Maschinen in den Werkstätten sehen, sondern auch ihr handwerkliches Geschick selbst unter Beweis stellen.  So bauten beispielsweise Schülerinnen und Schüler der 8. Klasse der Benzenberg-Realschule in einer Tischlerei einen Fußballkicker zusammen, der später in der Pausenhalle der Schule aufgestellt wurde. Rund 100 Einzelteile mussten dafür zusammengesteckt, geklebt und verschraubt werden.

Mit dieser Berufsorientierungs-Aktion strebt die Tischler-Innung an, frühzeitig junge Menschen für den Beruf zu begeistern und so den Fachkräfte-Nachwuchs stabil zu halten. Technikinteressierte Schülerinnen und Schüler sollen sich durch diese Aktion frühzeitig mit den Tätigkeiten eines Tischlers vertraut machen.