Gemeinsam bieten die am Starthelfenden-Projekt beteiligten Handwerkskammern sowie Industrie- und Handelskammern in NRW am 20.03.2014 einen speziellen Beratungs- und Vermittlungsservice per Telefonhotline für interessierte Betriebe.

Was kann ich tun, um als Arbeitgeber meine zukünftigen Auszubildenden zu finden, um so später meinen Fachkräftebedarf passgenau zu decken? Wie kann ich zeit- und kostenintensiven Ausbildungsabbrüchen vorbeugen?

Praxiserfahrene Starthelferinnen und Starthelfer stehen für Fragen rund um das Thema Nachwuchssicherung und Informationen zur Gewinnung und Auswahl von Auszubildenden für noch unbesetzte Lehrstellen sowie die Vermittlung von passenden Bewerber/innen zur Verfügung. Es werden dezentrale Hotline-Nummern in den jeweiligen Regionen geschaltet (HWK Dortmund, HWK Düsseldorf, HWK Münster, HWK OWL zu Bielefeld, HWK Südwestfalen, HWK zu Köln, IHK Arnsberg, IHK Bielefeld, IHK Bochum, IHK Dortmund, IHK Düsseldorf, IHK Duisburg, IHK Essen, IHK Köln, IHK Krefeld, IHK Münster, IHK Wuppertal).

Dieser kostenlose Beratungs- und Vermittlungsservice wird durch das Projekt »Starthelfende Ausbildungsmanagement« möglich, welches mit Mitteln der EU und des Ministeriums für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert wird.