Unter www.handwerk-lehrstelle.de findet man freie Plätze in der Rhein-Ruhr Region:  Früh übt sich, wer Karriere mit Lehre machen möchte: „Wer beim Berufseinstieg die Nase vorn haben will, muss jetzt handeln. Drei Viertel der Ausbildungsmöglichkeiten werden im Handwerk bis zum Jahresende vergeben – also jetzt“, weiß der für Berufsbildung zuständige Geschäftsführer der Handwerkskammer Düsseldorf, Christian Henke. Und hat für die Schnellstarter unter den zukünftigen Schulabgängern die Internet-Lehrstellenbörse der Handwerkskammer Düsseldorf freigeschaltet – frisch bestückt mit 1.502 freien Ausbildungsplätzen.

Das Kontingent steht ab sofort unter www.handwerk-lehrstelle.de parat. Am Freitag, 30.11.2012 bietet die Kammer von 9.00 bis 14.00 Uhr zusätzlich eine Berufsberatungs-Hotline unter der Rufnummer: 02 11/87 95-6 32 an.

„Das Interesse der Ausbildungsbetriebe ist derzeit riesig. Viele Handwerksbetriebe zielen mit ihren Angeboten neben dem leistungsstarken Haupt- und Realschüler auch auf Abiturienten des Doppeljahrgangs 2013. Alleine 360 Ausbildungsangebote in der Börse beziehen sich ausdrücklich auf Abgänger mit Hochschulreife. „Auf sie und auf alle anderen warten Karriere-Optionen innerhalb und außerhalb des Handwerks. Sei es mit Durchstieg zum Meister bzw. zur Meisterin, zum Techniker oder mit Blick auf ein anschließendes Studium zum Bachelor“, fächert Henke das nach oben offene Entwicklungs- Spektrum auf.

 

Ausbildungschancen finden sich danach in 85 Berufen in allen technischen, kreativen und versorgungsnahen Branchengruppen der „Wirtschaftsmacht von nebenan.“ „Das ist der umfang­reichste Neubestand seit der Erst-Öffnung der Ausbildungsbörse der Kammer vor fünfzehn Jahren“, freut sich Henke über das starke Interesse an der Vermittlungs-Initiative. Ein besonders umfangreiches Kontingent in der Lehrstellenbörse stellen zusammengenommen die energie- und steuerungstechnischen Ausbildungsberufe zum / zur Anlagenmechaniker/in für Heizungs- und Klimatechnik (138), ergänzt um weitere 25 Stellen zum / zur Mechatroniker/in für Kältetechnik, und zum / zur Elektroniker/in (130). Ähnlich große Kapazitäten bieten die Ausbildungsberufe zum / zur Friseur/in (134), zum / zur Kfz-Mechatroniker/in (139) und zum / zur Fachverkäufer/in im Lebensmittelhandwerk (175). Aber auch in den gestaltenden Berufen finden sich augenblicklich noch Plätze, etwa zum / zur Tischler/in (55), zum / zur Sattler/in, zum/ zur Keramiker/in.

Die Internet-Börse der Kammer kann nach Ausbildungsberufen und nach Kreisen bzw. kreisfreien Städten sortiert durchgesehen werden. Düsseldorf ist mit 230 Offerten vertreten, der Kreis Kleve mit 142, der Rhein-Kreis Neuss mit 127, Essen mit 125, Wuppertal mit 118, gefolgt vom Kreis Mettmann (116), dem Kreis Wesel (105), Duisburg (102), Mönchengladbach (84), Kreis Viersen (75) und Krefeld (46). Das Handwerk in Solingen und Remscheid bietet zusammen 86 Ausbildungsstellen an.