Historische Bauwerke schmücken das Stadtbild und sind wertvolle Zeugen der kulturellen Vergangenheit. Alte Gebäude verkörpern aber auch Bautradition, die bei Sanierungsvorhaben berücksichtigt werden muss.

Gerade im Aussenbereich spielt der Schutz der Bausubstanz neben der Bewahrung des ursprünglichen Erscheinungsbildes eine entscheidende Rolle. Die ausgewählten Beschichtungsstoffe müssen sowohl den Besonderheiten der Bausubstanz als auch dem Umweltgedanken gerecht werden.

Für Holz, Putz und Steinflächen verwendet der erfahrene Maler und Lackierer wasserdampfdurchlässige, umweltschonende Farben, die lichtecht und wetterbeständig sind.

Auf diese Weise schützen die Fachleute des Maler- und Lackiererhandwerks historische Fassaden effektiv und ausdauernd vor schädlichen Umwelteinflüssen: Feuchtigkeit, die im Wandaufbau entsteht, kann leicht als Wasserdampf ins Freie gelangen, auftreffender Schlagregen perlt an der Oberfläche ab und kann Putz und Mauerwerk nicht durchfeuchten.

Und wenn ein historisches Bauwerk nach abgeschlossener Fassadensanierung wieder ganz im Stil seiner Zeit erstrahlen soll, ist der Meisterbetrieb der Maler und Lackiererinnung selbstverständlich ebenfalls der kompetente Ansprechpartner. Innungsfachbetriebe in Ihrer Nähe finden Sie auf der Innungswebsite und www.malerbetriebe-in-duesseldorf.de